Nagel-Group liefert Lebensmittel mit Futuricum-Lastwagen aus

Die Spedition- und Logistik Gruppe Nagel liefert ab sofort mit einem Futuricum-Sattelzug mit Elektroantrieb die Lebensmittel an die Kundschaft aus. Der Schweizer E-Lastwagen der Marke Futuricum von Designwerk in Winterthur soll unter den harten Alltagsbedingungen der täglichen Kundenbelieferungen im Speditionsbetrieb getestet werden. Die Nagel-Group liefert Lebensmittel an den Handel zum Teil auch mit Kühlung aus, da muss sich die Zugmaschine ganz speziell bewähren. Wie sich die Zugmaschine und auch die Kühlung mit E-Antrieb im Alltag kombinieren lassen, soll dieser Test an den Tag bringen. Gemeinsam mit einem Kunden wurden hierzu spezielle Routen ausgewählt, auf denen der E-Truck unterwegs sein wird.

Zum Test tritt der Futuricum Semi 40E der Designwerk Products AG aus der Schweiz an, der mit 4 E-Motoren arbeitet und eine Gesamtleistung von 500 kW (680 PS) entwickeln kann. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 86 km/h und die Reichweite soll rund 380 km betragen. Der Batterie-Speicher verfügt über 340 kWh. Per DC-Ladung kann der E-Lkw binnen 2,2 Stunden zu 80 Prozent aufgeladen werden. Werden die Be- und Entladestationen mit einer Ladesäule ausgestattet, steht einem normalen Einsatz im Verteilerverkehr oder im Shuttle-Verkehr nichts mehr im Wege. Der Test soll rund drei Monate dauern, schreibt Nagel dazu, die Auswertungen werden folgen.