Aktuelle News

Massive Zunahme bei Elektrofahrzeugen

Nach einem besten Elektro-Monat aller Zeiten im Februar (3.3% Marktanteile) liegt der Marktanteil bei den Alternativen Antrieben (Elektro, Hybrid, Gas- oder Wasserstoffantrieb) nach dem ersten Quartal bei 10.2%. Die Zahl der eingelösten Elektrofahrzeuge für das erste Quartal 2019 deuten auf eine massive Zunahme auch im Rest des Jahres hin. Von den 28’958 Immatrikulierungen im März sind 3‘023 Personenfahrzeuge rein elektrisch angetrieben. Der Anteil der rein elektrischen Batteriefahrzeuge beträgt somit kummuliert im ersten Quartal neu 4.2% am Gesamtmarkt (2018 noch 1.7%). Dies  entspricht einem Plus von 131.6% gegenüber 2018.

Info: Webseite  Autoschweiz  


Erster E-Linienbus in St. Gallen im Einsatz

Die VBSG setzen ab April 2019 einen ersten rein batteriebetriebenen E-Bus im Linienbetrieb ein. Damit wollen sie Erfahrungen sammeln, welche in die Beschaffungsstrategie zur Erneuerung der Dieselbusflotte in den nächsten Jahren einfliessen. Der neue E-Bus der VBSG ist knapp neun Meter lang und 2,4 Meter breit. Er gehört damit in die Kategorie «Midibus». Aufgrund seiner Grösse ist er für den Einsatz auf Quartierlinien geeignet.

Info: Webseite stadt.sg.ch


TWIKE gibt Ausblick auf Dreirad-Stromer Modell 5

Der Hersteller des Elektrodreirads Twike hat beim Genfer Auto-Salon (e’mobile-Stand 5141) einen aktuellen Ausblick auf sein neuestes Produkt gegeben. Das Modell 5 soll bis zu 190 km/h schnell fahren, dabei aber nur halb so viel Energie wie herkömmliche Elektrofahrzeuge verbrauchen. Beim neuen Modell 5 stehen mehr Sicherheitsreserven und ein nochmals niedrigerer Verbrauch im Fokus. Dank eines neu entwickelten Fahrwerks und besserer Aerodynamik soll nun eine Geschwindigkeit von über 190 km/h möglich sein.

Info: Webseite ecomento.de


89. Automobilsalon Genf eröffnet

Heute wurde der 89. Autosalon in Genf, Geneva International Motor Show GIMS genannt, für das Publikum eröffnet. Die vergangenen beiden Tage war der Salon nur für die Presse zugänglich. Leider bleiben auch in diesem Jahr einige grossen Marken dem Salon fern und die Elektroautos sowie die Ladeinfrastrukturen bekommen noch immer nicht den notwendigen Stellenwert. Dank des jahrelangen Einsatzes des Teams von e’mobile by electrosuisse ist auch in diesem Jahr wieder ein Stand mit Elektrofahrzeugen an der Messe präsent. Besuchen Sie auch unsere Mitglieder vor Ort: Kyburz (Stand 2040), Repower (Stand 5141)

Info: Webseite gims.swiss


ASTRA erteilt Zuschlag für Betrieb von E-Tankstellen auf Autobahnrastplätzen

Um rasch ein flächendeckendes Netz zu gewährleisten, werden die Bewilligungen für den Bau und Betrieb der E-Tankstellen nicht einzeln pro Rastplatz, sondern in fünf Paketen mit jeweils 20 Rastplätzen vergeben. Das ASTRA hat die im Bewerbungsverfahren eingegangen Eingaben inzwischen geprüft und die fünf Pakete an folgende Betreibergesellschaften vergeben: Gottardo Fastcharge SA, Groupe e SA, Fastned B.V., Primeo Energie / Alpiq E-Mobility AG sowie SOCAR Energy Switzerland GmbH. Die Bewilligungen sind 30 Jahre gültig. Die Zuteilung erfolgt vorbehaltlich allfälliger Einsprachen bzw. Beschwerden der unterlegenen Bewerber.

Info: Webseite astra.admin.ch


Nationalrat unterstützt grüne Zonen für eFahrzeuge

Der Nationalrat ist dafür, dass für Elektrofahrzeuge spezielle Parkzonen geschaffen werden. Diese sollen mit Ladestationen ausgestattet werden. Die erlaubte Parkzeit würde auf die durchschnittliche Aufladezeit abgestimmt. Der Nationalrat nahm eine entsprechende Motion der Grünliberalen Fraktion (GLP) mit 90 Ja-Stimmen zu 84 Nein-Stimmen an. Der Bundesrat hatte sich bereit erklärt, den Vorstoss anzunehmen. 

Info: Webseite parlament.ch


26. Generalversammlung in der Ost-Schweiz

Erstmals in mehr als 25 Jahren Vereinsgeschichte fand die Generalversammlung in der Ost-Schweiz statt. Nach den Führungen am Vormittag im Rheintal bei der Firma Brusa Elektronik AG und im Toggenburg auf der Alp Gamplüt, wurde nach dem Mittagessen zur Raiffeisenbank Obertoggenburg im schönen Nesslau verschoben, wo ab 14 Uhr die 26. GV stattfand. Dabei wurde nicht nur die neue Strategie abgesegnet, sondern auch der neue Vorstand gewählt.

Info: zum Beitrag


Kanton Thurgau fördert Elektroautos

Wer ein Elektroauto kauft erhält seit der Anpassung des Förderprogramms Energie Anfang Jahr im Kanton Thurgau eine Umstiegesprämie von CHF 4000.-. Wer jedoch Förderung will, muss 100 Prozent erneuerbaren Strom beziehen. Wer gleichzeitig auch eine Photovoltaik-Anlage installieren lässt, bekommt zusätzliche CHF 2000.-. Auch die Erschliessung von Ladestationen wird vom Kanton finanziell gefördert.

Auch andere Kantone oder einzelne Gemeinden kennen Förderprogramme für Emobilität, diese werden jedoch nicht so publiziert und man muss selber etwas recherchieren. Der ECS hilft den Mitgliedern gerne mit entsprechenden Tipps.

Info: Webseite Kanton Thurgau, Förderprogramm


Leichte Zunahme bei den Elektrofahrzeugen im 2018

Obschon 2018 mit knapp 300’00 Fahrzeugen rund 4,6% weniger Fahrzeuge in der Schweiz und dem Fürstentum Lichtenstein immatrikuliert wurden, nahm der Anteil der teil- und vollelektrischen Fahrzeugen weiter zu: 6,9% der Neuwagen sind elektrifiziert, dies entspricht einem Marktanteil von 1,7%.  Im Vergleich zu Europa sind die Zulassungszahlen jedoch sehr ernüchternd.

Mit 3,2% Anteil der Stecker-Fahrzeuge bei den Neuzulassungen lag dieser Wert noch weit unter dem Branchen- (10% bis 2020) und dem Bundesziel gemäss Roadmap (15% bis 2022). Ohne entscheidende marktorientierte Massnahmen zur Steigerung des Absatzes von elektrischen Fahrzeugen, werden die gesteckten Ziele nicht erreicht. Dies zeigt auch die weitere Zunahme von fossilen 4×4-Fahrzeugen, welche kaum etwas zur Senkung der CO2-Emmissionswerte beitragen. Bereits 2017 wurde eine Zunahme der CO2-Emissionswerte verzeichnet.

Info: Webseite: Statistik von Auto Schweiz


Der ECS wünscht sich griffigeres CO2-Gesetz

Nach vier Tagen Debatte wurde heute das durch vielerlei Anträge massiv aufgeweichte CO2-Gesetz im Nationalrat zurückgewiesen. Obwohl sich der Souverän am 21. Mai 2017 deutlich für die Energiestrategie 2050 ausgesprochen hatte und der Nationalrat im März 2017 selbst deutlich das Pariser Klimaabkommen, welches bis 2030 eine massive Co2-Reduktion gegenüber 1990 vorsieht, genehmigte, wurde heute alles wieder auf Null gestellt. Eineinhalb Jahre nach der wegweisenden Abstimmung gibt es immer noch keine Umsetzung des Volkswillens für einen ausreichenden Klimaschutz.

Lesen…


CityFreighter baut am Elektrotransporter der Zukunft

Die beiden US-Unternehmen aus Kalifornien CityFreighter, ein Hersteller von Elektrotransportern, und XPO Sales, Anbieter von umweltfreundlichen Flottenlösungen, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen und haben eine Absichtserklärung für den Kauf von 100 voll elektrischen Transportern und Lkw der Klasse 4 (LKW bis 7,5 Tonnen) unterzeichnet.

Lesen…


Logistik mit OLE: Werksbahn im Stahlwerk steigert Effizienz dank Digitalisierung und spart Diesel ein

(PM) Neue Industrie-Tablets machen den Lokrangierführern bei Thyssenkrupp Steel Europe das Leben leichter. Seit der Eisenbahnbetrieb im Duisburger Hüttenwerk seine Lokomotiven im Rahmen des Projekts Optimierung Lokeinsatz (OLE) mit moderner Logistik-Hard- und Software ausgestattet hat, kann er die Loks deutlich produktiver nutzen. Neben einer Erhöhung der Arbeitssicherheit und einer Entlastung der Lokführer steht eine signifikante Einsparung an Diesel-Treibstoff auf der Haben-Seite des Projektes.

Lesen…


Wiwin: Startet zweites Crowdinvesting für Elektro- und Solarauto Sion

(PM) Mit dem Sion entwickelt Sono Motors das erste serienmäßig produzierte Elektroauto, das zusätzlich mit Solarzellen ausgestattet ist. Über die nachhaltige Investitionsplattform Wiwin bietet das Unternehmen Sono Motors Kleinanlegern nun zum zweiten Mal die Möglichkeit, am wirtschaftlichen Erfolg des Projektes teilzuhaben, um frisches Kapital zur weiteren Umsetzung der Unternehmensstrategie einzusammeln.

Lesen…


Elektromobilität: Schwere Elektro-LKW ab sofort in Deutschland und der Schweiz im Praxistest

(ee-news.ch) Die deutsche Bundesregierung leitet einen umfangreichen Praxistest schwerer Elektro-LKW ein. Zehn verschiedene Handels- und Logistikunternehmen werden die LKW, die ausschliesslich mit Strom fahren, nun im täglichen Warenverkehr ausprobieren. Der Einzelhandels-Verbund Edeka startete bereits damit und nutzt ein Jahr lang einen vollelektrischen LKW über 25 Tonnen.

Lesen…


Grösste Elektroladestation Europas

(Tagesanziger) Damit sich Elektromobilität durchsetzt, braucht die Schweiz eine innovative Ladeinfrastruktur. Die Basler Energiefirma EBL investiert genau dort: auf dem Industriegelände Salina Raurica mit einer Tankstelle für 280 E-Autos.

Link: Präsentation E-Mobility Hub Salina Raurica

Lesen…